Ihre Schwangerschaft mit 7 Wochen

Wir bieten Produkte an, die unserer Meinung nach für unsere Leser nützlich sind. Wenn Sie über Links auf dieser Seite kaufen, verdienen wir möglicherweise eine kleine Provision. Hier ist unser Prozess.

Während der siebten Schwangerschaftswoche entwickelt sich Ihr Baby schnell weiter. Die lebenswichtigen Organsysteme wachsen weiter und der größte Teil der Entwicklung wird jetzt in den Kopf- und Gesichtsregionen stattfinden.

Tatsächlich bildet Ihr Baby jede Minute etwa 100 neue Gehirnzellen.

Ihr Baby hat bereits in Woche 7 die Stadien der Nierenentwicklung durchlaufen, aber diese Woche wird es mit der Entwicklung seines endgültigen Sets beginnen, das für die Abfallentsorgung bereit ist.

In den nächsten Wochen wird Ihr Baby Urin produzieren, der Teil des Fruchtwassers ist.

Diese Funktion ist Teil einer Reihe von Artikeln zur Schwangerschaft. Es bietet eine Zusammenfassung aller Stadien der Schwangerschaft, was zu erwarten ist und Einblicke in die Entwicklung Ihres Babys.

Schauen Sie sich die anderen Artikel in der Reihe an:

Erstes Trimester: Befruchtung, Implantation, Woche 5, Woche 6, Woche 7, Woche 8, Woche 9, Woche 10, Woche 11, Woche 12.

Zweites Trimester: Woche 13, Woche 14, Woche 15, Woche 16, Woche 17, Woche 18, Woche 19, Woche 20, Woche 21, Woche 22, Woche 23, Woche 24, Woche 25, Woche 26.

Symptome

In Woche 7 bemerken Sie möglicherweise einige kleine körperliche Veränderungen.

In diesem Stadium der Schwangerschaft fühlen Sie sich möglicherweise nicht sehr unterschiedlich, da sich der physische Körper kaum oder gar nicht verändert.

Es können jedoch körperliche Symptome auftreten wie:

  • Übelkeit und Erbrechen, manchmal auch „morgendliche Übelkeit“ genannt
  • Gewichtszunahme oder Gewichtsverlust
  • überschüssiger Speichel
  • Essensabneigungen und Heißhunger
  • Sodbrennen und Verdauungsstörungen
  • ein Bedürfnis, öfter zu urinieren
  • ermüden
  • leichte Beckenkrämpfe

Die morgendliche Übelkeit kann um diese Zeit besonders störend sein, hört jedoch normalerweise um die 12. Woche auf. Das Essen kleinerer Mahlzeiten und das Vermeiden einiger Lebensmittel kann hilfreich sein.

Pfefferminz- oder Ingwertee, Süßigkeiten und andere Produkte sollen helfen, die Symptome der morgendlichen Übelkeit zu lindern. Eine Auswahl davon kann online erworben werden.

Wenn Sie zu krank sind, um zu essen oder zu trinken, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Brustveränderungen

Brustveränderungen umfassen:

  • Erweiterung
  • Zärtlichkeit
  • Kribbeln
  • Nippelaufrichtung oder Nippelempfindlichkeit
  • Verdunkelung des Warzenhofs, des Teils um die Brustwarze
  • das Vorhandensein von Areolarhöckern, bei denen es sich tatsächlich um Schweißdrüsen handelt, die als Montgomery-Tuberkel bekannt sind

Brustbeschwerden nehmen normalerweise nach dem ersten Trimester ab. Das Tragen eines gut sitzenden und unterstützenden BH hilft.

Wenn bei Ihnen Symptome auftreten, die nicht mit einer Schwangerschaft in Zusammenhang zu stehen scheinen, oder wenn Vaginalblutungen, Beckenschmerzen oder starke Krämpfe auftreten, suchen Sie einen Arzt auf.

Hormone

Zu diesem Zeitpunkt steigt der Gehalt an humanem Choriongonadotropin (HCG) schnell an und es finden andere Veränderungen statt.

Emotionale Veränderungen

Stimmungsschwankungen und emotionale Veränderungen sind während der Schwangerschaft häufig. Sie resultieren sowohl aus hormonellen als auch aus Lebensveränderungen in Gegenwart und Zukunft.

Diese können dazu führen, dass Sie:

  • fühle mich aufgeregt über das, was passiert
  • Sorgen Sie sich um das Wohlbefinden des Babys
  • frage mich, wie du damit umgehen wirst
  • unerwartet wütend oder weinerlich über kleine Dinge werden

Wenn Sie sich Sorgen darüber machen, wie Sie sich fühlen, kann dies hilfreich sein:

  • Sprechen Sie mit einem Partner oder engen Freund, insbesondere einem, der eine Schwangerschaft erlebt hat
  • Nehmen Sie sich nach Möglichkeit eine Auszeit oder fragen Sie, ob Sie manchmal von zu Hause aus arbeiten können
  • Erklären Sie Familie und Freunden, dass Sie sich für einen Abend oder ein Wochenende ausruhen müssen
  • Holen Sie sich etwas frische Luft oder mäßige Bewegung
  • Akzeptieren Sie, dass Sie nicht alles tun können, und lassen Sie einige Aufgaben für eine Woche los

Depression

Manchmal kann ein langes Gefühl der Depression ein Zeichen für eine Depression sein. Laut der American Pregnancy Association werden einige Symptome einer Depression zu einem bestimmten Zeitpunkt während der Schwangerschaft 14 bis 23 Prozent der Frauen betreffen.

Dies kann jedem passieren, aber es besteht ein höheres Risiko bei denen, die:

  • finanzielle Schwierigkeiten haben
  • mangelnde Unterstützung
  • bestehende familiäre oder Beziehungsprobleme haben
  • Missbrauch oder Trauma erlebt haben oder erleben
  • haben zuvor mit psychischen oder emotionalen Schwierigkeiten gelebt
  • eine Drogen- oder Alkoholkonsumstörung haben oder ihr Partner eine hat
  • Fruchtbarkeitsbehandlung unterzogen haben
  • haben Komplikationen der Schwangerschaft

Wer länger als 2 Wochen unter folgenden Symptomen leidet, sollte mit einem Arzt sprechen:

  • Traurigkeit und Angst
  • Schwierigkeiten beim Fokussieren
  • Schlafstörung
  • Verlust des Interesses an üblichen Aktivitäten
  • sich hoffnungslos, schuldig oder wertlos fühlen
  • Änderungen der Essgewohnheiten

Wenn jemand an Tod oder Selbstmord denkt, sollte er sofort einen Arzt aufsuchen.

Hilfe steht in Form von Beratungs- und Selbsthilfegruppen zur Verfügung. Manchmal werden Medikamente verschrieben.

Wenn Depressionen nicht behandelt werden, kann dies zu einer schlechten Selbstversorgung führen. Dies kann sowohl die Mutter als auch das ungeborene Kind betreffen. Deshalb ist es wichtig, Hilfe zu suchen.

Zervixschleim

Während der Schwangerschaft führt die Progesteronaktivität zu einer Strategie, die als Zervixpfropfen bekannt ist und um die 7. Woche festgelegt wird.

Dies ist eine Schleimschicht, die den Gebärmutterhals bedeckt und den Zugang zur Gebärmutter blockiert, um zu verhindern, dass Bakterien, Samenflüssigkeit und andere unerwünschte Substanzen in die Gebärmutter gelangen. Dies hilft, Ihr Baby sicher und gesund zu halten.

Es besteht hauptsächlich aus Wasser und Glykoproteinen und seine Konsistenz kann je nach hormonellen Schwankungen variieren.

Infolgedessen ist es nicht immer zu 100 Prozent gegen alle Mikroben wirksam, und es ist wichtig, einen Arzt aufzusuchen, wenn Anzeichen einer Harnwege oder einer Vaginalinfektion auftreten. Eine frühzeitige Behandlung kann helfen, Komplikationen vorzubeugen.

Gegen Ende der Schwangerschaft löst sich der Stopfen, wenn sich der Körper auf die Entbindung vorbereitet.

Babyentwicklung

In der 7. Schwangerschaftswoche gibt es viele Veränderungen in der Entwicklung Ihres Babys.

Diese schließen ein:

  • Fortsetzung der Gehirnentwicklung
  • Fortsetzung der Bildung von Gesichtsmerkmalen, einschließlich der Nasenlöcher, des Mundes, der Zunge und der Augenlinsen
  • Fortsetzung der Entwicklung der Gliedmaßen, da die Knospen der Gliedmaßen wie Paddel weiter reifen
  • Hände, Arme und Schultern bilden sich
  • Fortsetzung der Entwicklung des Rückenmarks
  • Fortsetzung der Herz-, Lungen- und Darmentwicklung
  • Gonadenbildung

Die Knie und Knöchel nehmen Gestalt an und die Beine sind jetzt proportional zur Größe Ihres Babys. Auch Zehennägel beginnen sich zu bilden.

Die Muskelentwicklung setzt sich mit zusätzlichem Wachstum und Kraft fort.

Die Nieren reifen und beginnen zu funktionieren, und das Wasserlassen beginnt in den nächsten Wochen.

Babygröße

Ihr Baby ist 10.000-mal größer als zum Zeitpunkt der Empfängnis und misst jetzt ungefähr 2,54 Zentimeter oder ungefähr die Größe einer Traube.

Der Embryo hat ausgeprägte, leicht vernetzte Finger und Zehen. Es ist wie eine springende Bohne, die sich in Anfällen und Anfängen bewegt.

Was ändert sich?

Weitere Entwicklungen sind:

  • Fortsetzung der Gehirnentwicklung
  • Fortsetzung der Bildung von Gesichtsmerkmalen, einschließlich der Nasenlöcher, des Mundes, der Zunge und der Augenlinsen
  • Fortsetzung der Entwicklung der Gliedmaßen, da die Knospen der Gliedmaßen wie Paddel weiter reifen
  • Bildung der Hände, Arme und Schultern
  • laufende Entwicklung des Rückenmarks
  • Fortsetzung der Herz-, Lungen- und Darmentwicklung
  • Gonadenbildung

Die Knie und Knöchel nehmen Gestalt an und die Beine sind jetzt proportional zur Größe Ihres Babys. Auch Zehennägel beginnen sich zu bilden.

Die Muskelentwicklung setzt sich mit zusätzlichem Wachstum und Kraft fort.

Die Nieren reifen und beginnen zu funktionieren, aber das Wasserlassen hat noch nicht begonnen.

Dinge die zu tun sind

Obwohl es früh in Ihrer Schwangerschaft ist, beginnt Ihre Aufgabenliste während Ihres ersten Trimesters zu wachsen.

Dies ist ein guter Zeitpunkt, um einen vorgeburtlichen Besuch zu planen. Ihr Arzt wird Sie untersuchen und die erforderlichen Tests durchführen, um Ihre Schwangerschaft zu bestätigen und Ihre Gesundheit zu bewerten.

Wenn Sie dies noch nicht getan haben, können die folgenden Tests geplant werden:

  • Pap-Abstrich, falls erforderlich
  • Blutuntersuchungen zur Überprüfung auf Blutgruppe, Rh-Faktor, Eisenspiegel, Immunität gegen deutsche Masern und andere
  • in einigen Fällen genetische und ethnisch bedingte genetische Krankheitstests
  • Tests auf sexuell übertragbare Krankheiten (STDs)
  • Urintests zur Beurteilung von Glukose (Zucker), Protein, Bakterien sowie roten und weißen Blutkörperchen

Änderungen des Lebensstils

Sie werden bald feststellen, dass während der Schwangerschaft und sogar nach der Entbindung viele Änderungen des Lebensstils vorgenommen werden müssen.

Allgemeine Gesundheit

Während der Schwangerschaft müssen Sie auf sich und Ihr sich entwickelndes Baby aufpassen.

Achten Sie darauf, während der Schwangerschaft keinen Alkohol zu trinken oder zu rauchen, und vermeiden Sie während dieser Zeit alle anderen giftigen Substanzen wie Freizeit- oder illegale Drogen.

Besprechen Sie alle Medikamente, einschließlich Nahrungsergänzungsmittel, die Sie einnehmen, mit Ihrem Arzt, um sicherzustellen, dass Sie sie während Ihrer Schwangerschaft weiter einnehmen sollten.

Um sich und Ihr Baby zu ernähren, sollten Sie sich gesund ernähren, die Flüssigkeitszufuhr erhöhen und ein gutes vorgeburtliches Vitamin einnehmen, wie von Ihrem Arzt empfohlen. Diese können online erworben werden.

Eine andere Möglichkeit, Ihre Gesundheit während der Schwangerschaft zu erhalten, besteht darin, 30 Minuten pro Tag Sport zu treiben, z. B. Yoga, Gehen oder Schwimmen.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ihr aktuelles oder gewünschtes Trainingsprogramm, um sicherzustellen, dass es sicher ist.

Schönheit

Es gibt begrenzte Studien, in denen die Sicherheit kosmetischer Mittel während der Schwangerschaft getestet wird.

Die Verwendung einer dauerhaften Haarfarbe wird wahrscheinlich nicht systemisch absorbiert und wirkt sich auf das sich entwickelnde Baby aus. Es wird jedoch allgemein empfohlen, eine Exposition während der ersten 12 Wochen der Schwangerschaft zu vermeiden.

Verwenden Sie stattdessen einen semipermanenten Farbstoff und stellen Sie sicher, dass die Umgebung während des Färbevorgangs gut belüftet ist.

Essen

Es ist wichtig, sich während der Schwangerschaft gesund und ausgewogen zu ernähren, da Sie zu zweit essen. Dies ist nicht in dem Sinne, dass Sie doppelt essen sollten, aber was Sie essen, nährt auch Ihren Kleinen.

Einige Nährstoffe sind besonders wichtig.

Diese sind:

Kalzium für die Knochen- und Zahnentwicklung: Gute Quellen sind Milchprodukte, Orangensaft und grünes Blattgemüse sowie Lachs aus der Dose mit Knochen.

Protein für das Wachstum und die Reparatur von Zellen: Protein ist in Fleisch, Geflügel, Fisch und Milchprodukten, Eiern, Nüssen und Hülsenfrüchten wie Linsen und Bohnen enthalten.

Folsäure, ein B-Vitamin, das Geburtsschäden vorbeugt: Es kommt in Gemüse und angereicherten Lebensmitteln wie Brot und Getreide vor.

Eisen zur Steigerung der Produktion roter Blutkörperchen und zur Vorbeugung von Anämie: Es ist in grünem Blattgemüse, rotem Fleisch, getrockneten Erbsen und Bohnen sowie angereicherten Lebensmitteln enthalten.

Fragen Sie Ihren Arzt nach Eisen- oder Vitaminpräparaten. Vitamine für die Schwangerschaft sind normalerweise mit Folsäure angereichert.

Kann ich Fisch essen?

Es ist sicher, während der Schwangerschaft Fisch zu essen, aber es gibt Richtlinien für den sicheren Verzehr, da einige Fische Quecksilber enthalten.

Das American College für Geburtshilfe und Gynäkologie (ACOG) ermutigt Frauen, während der Schwangerschaft Folgendes zu tun:

  • Essen Sie 2 bis 3 Portionen (8 bis 12 Unzen) pro Woche mit einer Vielzahl von Fischen.
  • Verbrauchen Sie nur eine Portion (6 Unzen) einiger Fische, wie z. B. Thunfisch aus Albacore.
  • Vermeiden Sie Fische mit hohen Quecksilberkonzentrationen wie Königsmakrele, Marlin, Hai, Schwertfisch und Tilefisch aus dem Golf von Mexiko.
  • Überprüfen Sie die lokalen Informationen, um Hinweise zu lokal oder von Familie und Freunden gefangenen Fischen zu erhalten.

ACOG bietet eine nützliche Tabelle mit Fisch zum Essen und Fisch zum Vermeiden. Sie finden es hier.

Ein hoher Quecksilbergehalt kann das sich entwickelnde Gehirn und das Nervensystem des Babys schädigen.

Sorgen

Wenn Sie Fragen zu Ihrer Schwangerschaft haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt.

Rufen Sie Ihren Arzt, wenn Symptome auftreten, die auf eine Eileiterschwangerschaft oder einen Schwangerschaftsverlust hinweisen können.

Diese schließen ein:

  • Vaginalblutung oder Durchgang von Gewebe
  • Auslaufende Vaginalflüssigkeit
  • sich schwach oder schwindelig fühlen
  • niedriger Blutdruck
  • Rektaldruck
  • Schulterschmerzen
  • starke Beckenschmerzen oder Krämpfe

Schwangerschaftsbezogene Forschung von MNT Nachrichten

Eine beliebte Ernährung könnte das Risiko von Geburtsfehlern erhöhen

Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass der Verzehr einer kohlenhydratarmen Diät während der Schwangerschaft das Risiko bestimmter Geburtsfehler um 30 Prozent erhöhen kann.

Eine ballaststoffreiche Ernährung während der Schwangerschaft kann die Nachkommen vor Asthma schützen

Frauen, die während der Schwangerschaft eine ballaststoffreiche Ernährung zu sich nehmen, können das Risiko verringern, dass ihre Nachkommen Asthma entwickeln. Dies geht aus den Ergebnissen einer neuen Studie hervor, die in veröffentlicht wurde Naturkommunikation.

none:  Allergie copd medizinische Innovation